Archives

Categories

Shoppen mit Schantall

Dem Gelsenkirchener Großhändler Kai Twilfer ist der Überraschungserfolg des aktuellen Bücherjahres gelungen. Im „Köln 50667“-Stil erzählt er „aus dem Alltag eines unerschrockenen Sozialarbeiters. Es gab eine Zeit, in der sind Leute wie Claude Lévi-Strauss ins Amazonasgebiet gereist, um fremde Stämme Read more ›

Rezension: Jugend ohne Job

Hungrige Historiker, lesbische Hotelinhaberinnen, zwei selbstmordgefährdete Liebende und illegale Nieren vom Dorf: „Zuckerleben“ von Pyotr Magnus Nedov geht an die Eingeweide. Es gibt die Geschichte eines Japaners, der 1945 den Atombombenabwurf auf Hiroshima überlebt und mit dem Fahrrad nach Nagasaki rast, Read more ›

Rezension: Blutige Schwestern

Ein perfektes und ein beschädigtes Leben kommen in Lisa Kränzlers zweitem Roman „Nachhinein“ zusammen. Das schonungslos, von Missbrauch, Tod, Gewalt und schmutziger Liebe erzählende Buch ist bereits für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Zwei ungleichen Freundinnen werden bereits im Read more ›

T-Bone-Brains

Seit Jahren wird die Veganwelle von einer Bücherschwemme begleitet. Jonathan Safran Foer schreibt „Tiere essen“, Karen Duve startet den Selbstversuch „Anständig essen“. Und so weiter. Es gibt vegane YouTube-Channel und -Reihen (TheSweetestVegan und VeganForFit), vegane Mode (Umasan), vegane Musik ist Read more ›

Rezension: Berliner Verhältnisse

Neukölln jetzt: Leute wie der untherapierbare Psychiater, eine Handvoll illegaler Afrikaner und die schwer überforderte Dominamama bevölkern das BerlinerSetting im verstörendsten Roman der Saison. „Sie hatte sich hier sicher gefühlt. Gut versteckt zwischen Gemüsehändlern, Wettbüros, Dönerimbissen, 99-Cent-Läden, Lidl-Märkten und Kneipen, Read more ›