Archives

Categories

Mehr als Gespenster

Die Kinoadaption von „Nichts als Gespenster“ gibt Judith Hermanns wundersam verblassenden Bildern die Handlung zurück. Gefühlvoll! Großartig!! Virtuos!!! Die Kommentare zu Judith Hermanns Bestsellern „Sommerhaus, später“ und „Nichts als Gespenster“ ähneln sich. Leser und Kritiker sind sich einig. Soll aber Read more ›

Rezension: Wer ist Mona?

Kälte, Ketten und eine Frau stoßen den Chemiker Blum ins Chaos – und den Leser gleich hinterher. Alexander Gorkow warnt in seinem zweiten Roman „Mona“ vor rumänischem Alkohol, gasenden Austern und weiblichen Augen, die an Satzzeichen erinnern. Blum ist Spezialist Read more ›

Rezension: Ein schönes Leben

Martin Becker wünscht allen „Ein schönes Leben“. Der 1982 geborene Autor präsentiert seine Geschichten über sprechende Hunde, lebens- wie schnapsdurstige Greise, und über skurill unbegabte Handwerker. Als der griechische Philosoph Heraklit über eine Kleinstadt herfällt, wird es absurd. Für den Read more ›

Rezension: Rühr dich, Kanake!

Jetzt nicht zusammenzucken. Alles gut. Nein, das hier ist kein Skinhead-, auch kein Multikulti-Roman: In „Rühr dich, Kanake!“ erzählt Ibrahim Kepenek vom türkischen Militärdienst. Auslandstürken müssen einmal in ihrem Leben ins Heimatland zurückkehren und ihren Militärdienst leisten. Üblich sind 15 Read more ›

Rezension: Malen nach Zahlen

Der kurze Roman „Das Blütenstaubzimmer“ bescherte Zoë Jenny vor vielen Jahren einen sensationellen Debüterfolg. Die 1974 geborene Schweizerin gilt seitdem als Prototyp des schriftstellernden „Fräuleinwunders“. Jetzt erscheint ihr neues Buch „Das Porträt“. (Das Beitragsbild aus dem Autorenarchiv von Susanne Schleyer). Der Read more ›