VIER x Romantik

Allein der Titel begeistert seit seinem Erscheinen vor über 220 Jahren: „Herzergießungen eines kunstliebenden Klosterbruders“ von Wilhelm Heinrich Wackenroder, in der die selbstreferentielle Kunst zur Religion erhoben wird. Erst vor Kurzem ist in der deutschsprachigen Literatur ein ultraromantischer Aufbruch ausgerufen Read more ›