Linkradar: Literatur-Casting

Inhaftierte Autoren, Breaking News, Pussy Riot, der neue „Goldene Reiter“, Nilz Bokelberg, meine Lesung am Donnerstag in Wuppertal – Der Linkradar ist mehr als ein Blogroll, sondern auch Rechercheinstrument, das nach Kategorien geordnet Feuilletons, Freitextarchive, Wissenschaftssammlungen, Social-Reading-Plattformen, Literaturblogs, Online-Lexika, Netzliteraturprojekte, Faksimile-Archive und dergleichen mehr vorstellt.

autor_639Am 6. März 2014 erscheint Frank Schätzings neuer Thriller „Breaking News“.  Wo immer die Welt brennt – Starreporter Tom Hagen ist an vorderster Front dabei, zu jedem Risiko bereit. Bis er in Afghanistan den Bogen überspannt. In einer einzigen, mörderischen Nacht verliert er alles: Renommee, Geld, Zukunft. Drei Jahre später bietet sich in Israel die Gelegenheit zum Comeback. Doch was ein journalistischer Coup zu werden verspricht, entwickelt sich unversehens zu einer Hetzjagd durch die explosivste Region der Welt. Die Startauflage soll 500.000 Stück betragen und dürfte wie immer eine PR-Erfindung des Verlages sein.

WIPC-logo-compressedMitte November war der Internationale „Writers in Prison„-Day der Schriftstellervereinigung PEN. Eben hier schätzt man weltweit 700 bis 900 Künstler, die gefangen gehalten werden (hier geht es zur aktuellsten Case List), weil sie ihre Meinung gesagt haben. Die bekannteste Künstlerin ist Nadezhda Tolokonnikova von Pussy Riot, die jetzt in einem sibirischen Straflager festgehalten wird. Den kasachischen Dichter Aron Atabek kennt dagegen niemand – angeblich hat er eine Massendemo gegen die Räumung eines Armenviertels organisiert. Erst vor Kurzem hat Nobelpreisträger Günter Grass protestiert, weil der weißrussische Verleger Ihar Lohvinau keine Bücher mehr drucken darf. (PLAN B-Beitrag siehe unten).

xxx22Seien wir kurz kulturpessemistisch: Der Verein Deutsche Sprache zeichnet die beste Schlagzeile des Jahres aus – die BILD-Zeitung möchte aber nicht für den Netzslogan „Yes, we scan“ geehrt werden. Gutes Argument in den Kommentaren des Sprachlogs: „Ohne für BILD oder gar für Amerikafeindlichkeit reden zu wollen, möchte ich zu bedenken geben, dass ja nicht der beste Originalspruch, sondern eben die beste Schlagzeile gekürt werden sollte. Wenn also die BILD (wissentlich oder unwissentlich) ein Klopstock-Zitat als Überschrift wählt, macht sie es dadurch erst zur Schlagzeile.“ Hoffen wir, dass die Jury der ersten Literatur-Castingshow mehr Glück bei ihrer Auswahl hat.

Gantenbrink_BLOGIn eigener Sache: Auf 1LIVE.de gibt es neue Texte über Michael Weins‘ „Goldener Reiter“, Nora Gantenbrinks „Verficktes Herz“ (Foto), Martin Mandlers „Shooting Stars“ und Nilz Bokelbergs „Endlich gute Musik“. Am morgigen Sonntag sendet 1LIVE Shortstory zwei Geschichten von Zoë Jenny. Am kommenden Donnerstag, 5. Dezember (einen Abend vor Nikolaus) lese ich im Wuppertaler Köhlerliesel ab 20 Uhr aus „Helden der Kindheit“ und „Teneriffa“ – es wird Schleckmuscheln geben und ein Wiedersehen mit Schlupp vom grünen Stern. In dieser Woche bereit erschienen ist mein Text über „Sport im Nibelungenlied“ in „die horen„, herausgegeben von Nora Gomringer und Detlef Goller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.